Pinie in Rom

Oel auf Sperrholz 100x130cm, 11/2001

Das Bild ist eine Erinnerung an einen Ferienaufenthalt in Rom, genauer an die wunderschönen Pinienwälder mit ihren mächtigen Pinien, und wurde frei aus dem Gedächtnis gemalt.

Der Himmel ist in den intensiven südlichen Blautönen gehalten, die an jenen Spätsommertagen herrschten. Die lebhaften erdigen und grünen Farben der stellenweise vertrockneten Wiesen und der lichten Wäldern vermitteln die Stimmung in einem Park. Der blaue Himmel und die grüne Erde werden in der Ferne am Horizont heller und lösen eine Art Fernweh nach dem südlichen Italien aus. Bäume sind für mich symbolhafte Lebewesen, in deren Nähe ich mich wohl fühle und Ruhe empfinde. Der Baumstamm der Pinie besteht aus aufgeklebten Rindenstücken, die ich in Rom in einem herrlichen Pinienwald sammelte. Die rotbraunen Farben der Rindenstücke wurden mit Bienenwachs intensiviert, sodass der dreidimensionale Baumstamm Wärme, Stärke und Dauerhaftigkeit vermittelt und sich kraftvoll vom Hintergrund abhebt.